Regattaberichte

 

08.-10. Juni 2018 - Segelbundesliga 2 Spieltag - Starnberger See

SCSI steigert sich und segelt am Starnberger See auf Rang 14.

Am zweiten Spieltag der Segel-Bundesliga machte die erste und zweite Bundesliga Halt in Tutzing am Starnberger See. Vor toller Kulisse am Deutschen Touring Yachtclub wurden bei sommerlichem Wetter und leichten Winden ingesamt 30 Wettfahrten gesegelt. Das Team des Segel-Club Sorpesee Iserlohn starte am ersten Regattatag zufriedenstellend in das Event, dabei konnte man die Fehler des ersten Spieltags vermeiden. Platzregen und ein Gewitter ließen nach 12 Rennen es aber nicht mehr zu weiter zu segeln.

Am Samstag begann dann der Nervenkitzel, denn es gab Startverschrieb wegen zu wenig Wind. Über den Tag hinweg zogen dann einzelne Windfelder auf und so konnten doch noch einige Rennen gesegelt werden.

Deshalb sollte das erste Rennen am Sontag auf 7 Uhr Morgens gewartet werden um im Zeitplan wieder etwas aufzuholen. Nach anfänglichem warten und Rennen bei wenig Wind frischte der Wind am Mittag auf. Die gesamte Tabelle mischte sich von Rennen zu Rennen neu. Außer den Siegern vom Schlei Segel-Club und dem zweit Platzierten des Segelverein 1903 Berlin gelang es keinem der 18 Teams konstante Ergebnisse zu erzielen. Auch für da Team des SCSI ging es hoch und runter, so war von einem ersten als auch einem letzen Platz alles dabei. Am Ende erreichte Rüdiger Margale, Ulf Weigt, Peter und Johannes Bechstein mit den Plätzen 5,3,4,4,4,5,3,6,1,5 Gesamtrang 14. Lediglich 11 Punkte trennten dabei den SCSI (14) vom 4. Platz. 

 

Der dritte Spieltag findet vom 21. Juli - 23. Juli in Travemünde statt. Dort möchten sich die Iserlohner weiter verbessern um sich in der Liga weiter zu etablieren. Wir bedanken uns bei allen Mitgliedern die zu Hause mit gefiebert haben und bei allen Sponsoren die uns tatkräftig zu Seite stehen. 

Kalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30