Das Jahr 2019 beim Segel-Club-Sorpesee-Iserlohn

 

Vom 30. Mai bis 01. Juni 2019 mit der J70 auf dem Ijsselmeer beim NRW-CUP 2019

 

Steuermann Rüdiger Margale mit Peter Bechstein, Ute Heimann und Andreas Wendt nahm am 25. NRW-Cup in Lelystad teil. Auf der jährlich am Himmelfahrt-Wochenende stattfindenden Veranstaltung war die J70-Klasse mit insgesamt 12 Booten gut vertreten. Die wechselnden Windverhältnisse mit Stärken zwischen 6 und 20 Knoten machten den Seglern das Leben zeitweise recht schwer. Dank der großartigen Leistung der Regattaleitung konnten an den drei Tagen trotzdem 9 Läufe gesegelt werden. 

Bei meist sonnigem Wetter war die Stimmung während der gesamten Veranstaltung immer gut. Davon profitierte auch die obligatorische Segler-Party am Abend.

Vielen Dank an Frank Zaun und sein Team für die hervorragende Organisation.

 

Mit J70 und Laser Radial am 22.06. - 30.06.2019 bei der Kieler Woche

Der SCSI war gleich mit drei Booten bei der Kieler Woche. Im ersten nicht olympischen Teil segelte Leon Margale in einem 124 Boot starken Laser Radial Feld. 

 

Im zweiten Teil segelten die beiden J70 mit den Crews Ulf Weigt, Nele Weigt, Tim Fernholz, Maximilian Lahme, Johannes Bechstein und Rüdiger Margale, Ute Heimann, Peter Bechstein, Timm Nolden, Leon Margale mit 40 Schiffen bei tollen Wetter und Windbedingungen. Am Ende belegten die beiden Crews des SCSI die Plätze 18 und 26.

Danke an unsere Sponsoren.

#Crazy4sailing #Yachticon #Gleisteinropes

 

 

 

 

 

 

 

 

Fotos : Sven Jürgensen

 

Segeltörn von Frederikshavn nach Oslo auf dem H-Boot Grane vom 13. bis 25. Juli 2019

Crew: Finn Hagemann, Johann Michel und Christian Klett

Ein Bericht von Christian Klett

 

Nach rund 900 km Anreise mit dem Gespann kranen wir unser Boot in Frederikshavn und machen alles segelklar. Der Hafenmeister in Frederikshavn ist sehr freundlich, die Marina bietet alles was wir brauchen. Kulinarisch starten wir mit Burgern in den Urlaub. Zur Abkühlung an diesem heißen Tag gibt es ein erstes Bad in der Ostsee.

 

 

14. Juli: Windstärke 3 bis 4 aus Südsüdost und Sonne. Vor der Insel Hirseholm geht der Spinnaker hoch. Bei phänomenalem Segelwetter nehmen wir Kurs auf Aalbaek. Das kleine Fischerdorf in den Dünen empfängt uns mit einem Hafenfest, mit einer wirklich netten Clubanlage und ordentlichen Gasgrills, die wir nutzen dürfen.

15. Juli: Eine Leichtwind-Kreuz bringt uns nach Skagen. Der Hafen ist proppevoll mit dänischen, schwedischen und norwegischen Seglern. Außerdem liegt ein Kreuzfahrerschiff am Kai. Wir pilgern mit Hunderten anderer Touristen nach Grenen ans Skagen Rev, den Punkt, an dem Nord- und Ostsee zusammenkommen.

16. Juli: Nord 4 bis 5 und sonnig. In einer rasanten Überfahrt überqueren wir das Kattegat von Skagen nach Marstrand. Kurz vor Schweden hat uns eine Welle das Cockpit geflutet. Wir sind nass und eine Matratze auch. Den verbringen wir damit, das Boot zu trocknen.

17. Juli: Einen Tag später gehen wir freiwillig ins Nass. Bei 30 Grad, in tiefblauem Wasser, im Hintergrund Schären mit bunten Häuschen – Schwedensommer wie aus dem Bilderbuch. Wir gönnen uns einen Hafentag und erkunden die erste Schäreninsel.